Bobath

Die Therapie nach dem Bobath-Konzept geht auf das Ehepaar Berta und Karel Bobath zurück. Die Physiotherapeutin und der Kinderarzt entwickelten Ihr Konzept aus Beobachtungen von spastischen Patienten, welche positiv auf verschiedene Lagerungen, Stellungen und Bewegungen reagierten. Insbesondere bei der Behandlung von neurologischen Erkrankungen wie z.B. dem Schlaganfall (Apoplex) kommt das Bobath-Konzept zum Einsatz. Ziel ist es, die größtmögliche Eigenständigkeit zu erreichen und die Teilnahme am täglichem Leben, zu gewährleisten. Dabei steht im Vordergrund, Bewegungskompetenzen durch motorisches Lernen (wieder) zu erlangen.